Letztes Jahr bin ich so richtig tief ins Urban Gardening eingestiegen und es war das Beste, was ich 2020 hätte machen können. Zu meinem Mietgarten und Gewächshaus habe ich auch auf meinem Balkon eine Menge Gemüse und Kräuter angebaut und kann es kaum abwarten 2021 wieder richtig loszulegen. Meine Top 5 Gemüsesorten, die wunderbar im Topf wachsen und daher bestens für den Balkon geeignet sind, teile ich jetzt mit euch. Wichtig für alle Gemüsepflanzen, Kräuter und Co. ist ein Loch im Topfboden. Geschlossene Töpfe sind eigentlich von kaum einer Pflanze gerne gesehen. Pflanzentöpfe mit Loch und Deckel oder Übertopf drunter sind ein Muss! 

1. Chilis

Meine Nummer 1 letztes Jahr – Chilis. Und die erste Pflanze mit der man jetzt sofort loslegen kann. Am besten jetzt direkt Chili-Samen im Gartencenter kaufen und kleine Anzuchttöpfe und je einen Samen pro Anzuchttopf in die Erde drücken.  Dann die Erde nur noch konstant feucht halten und an einem warmen Ort in der Wohnung keimen und wachsen lassen. Bis Ende Mai sollte die Chili dann im Haus bleiben, ab dann kann man sie in einen größeren Topf umpflanzen – ca. 30cm Umfang – und draußen an einen sonnigen Platz stellen. Chilis mögen viel Sonne, deshalb ist ein Südbalkon bestens geeignet. Ich habe einen Ost-Balkon und die Chili einfach auf die Seite gestellt, die am längsten in der Sonne ist. Warum ich Chili so wunderbar finde – man muss sie nur regelmäßig gießen, eventuell je nach Sorte etwas stützen und etwas düngen, Chilis werden kaum von Schädlingen befallen und Wachsen macht die Chili von ganz alleine. Die Chili kann man ab August ernten und die Chilis wunderbar trocknen und man hat das ganze Jahre selbst angebaute Chilis. Hat man sich für samenfestes Saatgut entschieden, kann man die Samen aus den Chilis nehmen, trocknen und nächstes Jahr wieder auspflanzen. 

Hier gibt es eine detailliertere Anleitung zum Chili auspflanzen. 

2. Erbsen

Bei Erbsen kann man fast zusehen, wie diese wachsen, daher sind Erbsen einfach was für Ungeduldige, wie mich! Erbsen müssen nicht vorher im Haus vorgezogen werden, sie können einfach ab Mitte April draußen in den Topf gedrückt werden. Wenn ihr sie gerne vorziehen möchtet, dann nehmt unbedingt kleine Quelltöpfe, die beim Umtopfen mit in den neuen Topf eingepflanzt werden.  Erbsen mögen es gerne sonnig, haben aber auch mit einem Ost- und West- Balkon keine Probleme.  Erbsen wachsen aber in die Höhe und benötigen einen Stab, oder ein Gerüst, an dem sie entlang wachsen und sich festhalten können. Wenn ihr wieder samenfeste Sorten genommen habt, könnt ihr die geernteten Erbsen für das nächste Jahr trocknen und wieder einpflanzen. 

Eine detaillierte Anleitung für Zuckererbsen gibt es hier.

3. Tomate

Eins vorweg – diese coolen DIY Videos im Internet, wo man einfach eine Tomaten Scheibe abschneidet und einpflanzt – nein, einfach nein! Supermarkt-Tomaten sind keine samenfesten Sorten und nicht darauf gezüchtet, dass aus den Samen neue Pflanzen gezogen werden können. Nun zur guten Nachricht, Tomaten kann man wunderbar im Topf anpflanzen, dabei sollte man auf die Sorte achten. Es gibt tolle Balkontomaten oder Buschtomaten, bei denen die Pflanze eben schön klein und “buschig” wäscht und nicht 2m groß wird. Tomaten müssen wieder im Haus vorgezogen werden und da ist ab März die perfekte Zeit dafür. Ab Mitte Mai gehen die Tomaten dann nach draußen. Auch hier ist ein sonniger bzw. halbschattiger Platz besonders gut geeignet. Tomaten sehen am Anfang zwar so klein aus. sollten aber genug Platz haben, also nur eine Tomate pro Topf und den Topf wieder ca. 30cm breit mit Löcher im Boden. Tomaten müssen gedüngt werden, da lohnt sich eine kleine Packung von speziellem Gemüse/Tomaten Dünger. Tomaten benötigen auch sehr viel Wasser und müssen regelmäßig gegossen werden.

Genauere Infos und Tipps für Tomaten im Topf gibt es hier.

4. Radieschen

Radieschen lassen sich ganz einfach im Blumenkasten pflanzen. Auch Radieschen müssen nicht im Haus vorgezogen werden, was den ganzen Prozess etwas einfacher macht. Die Samen können ab Mai, je nach Sorte auch früher, einfach in die Erde gesät werden und nach ca. 30 Tagen können die Radieschen schon geerntet werden. Bei Radieschen macht es Sinn, das Saatgut mit ein paar Tagen dazwischen in die Erde zu bringen, so sind nicht alle Radieschen auf einem Schlag bereit zur Ernte, sondern ihr habt auch etwas länger was davon. Wenn ihr die Radieschen einfach in der Erde lasst, fangen sie irgendwann an zu brühen, was auch ziemlich dekorativ ist. Wer weiß schon, in welcher Farbe Radieschen blühen? 

Hier gibt es einen Schritt für Schritt Plan.

5. Knoblauch

Knoblauch funktioniert auch bestens im Topf. Nun kommt aber leider die schlechte Nachricht. Die besten Erfolge erzielt man, wenn man den Knoblauch schon im Herbst in den Topf einpflanzt. Es gibt aber auch Sorten, die man gut jetzt noch im Februar/März einpflanzen kann. Sommerknoblauch kann man auch wunderbar in den Topf stecken. Je eine Zehe pro Topf. Trotzdem lohnt es sich, jetzt schon an den nächsten Herbst zu denken und sich Knoblauch im Oktober in den Kalender zu schreiben. Grade, wenn die ersten Töpfe wieder leer werden, dann an den Knoblauch denken und diesen einpflanzen und einfach im Winter auf dem Balkon stehen lassen. 

Hier gibt es eine genaue Anleitung für Sommer- und Winterknoblauch.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments