Rotkohlsalat auf Couscous

Rotkohlsalat auf Couscous
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Für den Rotkohlsalat:

  • 1 Kleinen Rotkohl
  • 3 Große Möhren
  • 2 Äpfel
  • 3 EL Rotweinessig oder Apfelessig
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • Frischer Koriander als Topping
  • Vegenes Creme Fraiche als Topping

Für den Couscous

  • 200 Gramm Couscous
  • 200 ML Heißes Wasser
  • 1 EL Brühe

Anleitungen

Uns so gehts

  • Die äußeren Blätter vom Rotkohl abziehen und den Rotkohl in feine Steifen schneiden. Die Möhren und den Apfel mit einer Reibe in feine Streifen reiben. Die Schale beim Apfel ruhig dran lassen.
  • In einer großen Schüssel den geriebenen Rotkohl, Apfel und Möhre mit Salz, Essig und Zucker mischen und mit den Händen gut durchkneten. Durch das Kneten wird der Saft ausgedrückt und der Rotkohl zieht besser den Essig.
  • Den Rotkohlsalat am besten über Nacht ziehen lassen.
  • Für den Couscous, das heiße Wasser über den Couscous und die Brühe gießen und das Ganze ca. 5min ziehen lassen.
  • Den fertigen Couscous auf einen Teller geben und den Rokohlsalat auf den Couscous. Mit Koriander und veganem Creme Fraiche toppen und fertig.

Rotkohlsalat auf Couscous. Irgendwie dachte ich immer, Rotkohl kann man nur einkochen und dann zusammen mit Kartoffelklößen und brauner Sauce essen. Dass Rotkohl auch roh ganz wunderbar schmeckt, habe ich erst dieses Jahr verstanden. Grade jetzt. wo der November so warm und sonnig ist, bin ich noch nicht in Stimmung für weihnachtliche Klassiker. Und genau deshalb ist Rotkohlsalat eine super Rezeptidee. Dann zusammen auf Couscous und mit frischem Koriander getoppt – eine super Kombi! 

Nicht nur auf Couscous, auch in einem Pita Brot oder in einem Wrap, zusammen mit Falafel oder veganem Gyros – schmeckt auch ganz wunderbar! Rotkohl kann eindeutig mehr als nur eingekocht werden. Rotkohlsalat ist der beste Beweis dafür.

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x