Rote Bete Carpaccio mit Rucola

Rote Bete Carpaccio
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Rote Bete Carpaccio

  • 2 große Rote Beten
  • 2 EL Walnusskernöl
  • 1 vFeta
  • 50 g frischer Rucola

Für das Rucola Pesto

  • 200 g frischer Rucola (einen Bund)
  • 50 g Walnüsse
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Limette (Saft)
  • 2 EL Hefeflocken
  • Salz&Pfeffer
  • etwas Wasser

Anleitungen

Zubereitung der roten Bete

  • Die roten Beten in einen Topf Wasser für ca. 40min kochen. Danach die roten Beten mit kaltem Wasser abschrecken. So sollte sich die Schale ganz leicht abziehen lassen. Die geschälte Rote Bete auskühlen lassen und danach mit einem Messer oder einer Reibe in feine Scheiben schneiden.

Für das Rucola Pesto

  • Den Rucola waschen und zusammen mit den Walnüssen, dem Olivenöl, 2 EL Wasser, dem Limettensaft und Salz und Pfeffer mit einem Mixer zu einem Pesto vermengen.

Das Carpaccio schichten

  • Die dünnen rote Bete Scheiben auf einen Teller legen und mit Rucola Pesto bestreichen. Oben drauf etwas frischen Rucola geben und Kürbiskernöl. Ein paar Walnüsse zerbrechen und zusammen mit dem vFeta drüber streuen.

Regional und Saisonal Essen ist manchmal wirklich nicht leicht – grade jetzt im Winter – aber es gibt ein paar Geheimwaffen und dazu gehört Rote Bete! Diese gibt es sogar das ganze Jahr über, da sie gut gelagert werden kann. Achja kommt hinzu, dass Rote Bete auch noch sehr gesund ist. Rote Bete gibt es zwar auch vorgekocht, aber die ist dann zusätzlich noch in Plastik eingepackt und woher diese kommt. weiß man oft auch nicht. Also, auch wenn es ein Schritt mehr ist die rote Bete selber zu kochen, es macht aber Sinn! Getoppt wird das ganze dann mit Walnüssen und vFeta – den kann man natürlich auch mit etwas anderem ersetzen oder weglassen, ich mag den vFeta von Safos am liebsten (keine Werbung – schmeckt mir einfach am besten).

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x