Nachhaltiger Adventskalender? Wieso man in der Adventszeit etwas genauer hinsehen sollte.

nachhaltige Adventskalender

Inhaltsverzeichnis

Egal wie alt ich bin, im Dezember habe ich einen Adventskalender und freue mich jeden Tag wie ein kleines Kind morgens aufzustehen. Nun habe ich das Glück, dass ich bis vor kurzem eine wunderbare Oma hatte, die jedes Jahr einen Adventskalender für uns Enkelkinder gebastelt hat. Selbst gebastelte Adventskalender, bei denen die 24 Kleinigkeiten in Papiertüten, Stoffbeutel oder Zeitungspapier eingepackt sind und bei denen die Kleinigkeiten auf die Person abgestimmt sind, sind wirklich etwas Schönes. 

 

Nun gibt es aber auch einige Unternehmen, die Adventskalender nutzen, um möglichst viele Artikel gleichzeitig verkaufen zu können. Dass einem bei einem gekauften Adventskalendern alle 24 Türchen wirklich gefallen, ist eine Wunschvorstellung.Im schlimmsten Fall hat man am 24. Dezember eine ganze Menge an Artikeln, die man überhaupt nicht braucht oder gut findet. Dann fragt man sich, ob man sich nicht lieber diese wenigen Sachen, die einem gefallen einfach so hätte kaufen können. Dann hätte man einiges an Geld gespart und weiniger “Schrott” zuhause. 

Ein kommerzieller Adventskalender ist für Unternehmen auch eine wunderbare Möglichkeit Produkte loszuwerden, die hohe Lagerkosten verursachen, weil keiner sie kauft. Oder mehr Produkte produzieren zu lassen und dadurch einen günstigeren Produktionspreis zubekommt. In allen Fällen geht es darum, den Konsum anzukurben und insbesondere den Konsum von Produkten, die keine wirklich braucht. 

6 Nachhaltige Alternativen zum herkömmlichen Adventskalender

Jetzt kann ich aber alle verstehen, die trotzdem die Freude an einem Adventskalender nicht missen wollen. Auch bei Adventskalendern gibt es einige, die nachhaltig, gut ausgewählt und sowohl der Inhalt als auch die Verpackung stimmig sind. Da lohnt es sich wirklich mal etwas mehr in die Recherche zu gehen, damit die Freude am nachhaltigen Adventskalender auch bleibt. Nachfolgend findet ihr eine kleine Zusammenstellung von nachhaltigen Adventskalendern, die ich besonders gut ausgewählt und interessannt finde und die alle keine 100€ oder mehr kosten. Es tut absolut nicht not mehr als 30€ für einen tollen Adventskalender auszugeben.

1. Bio Saatgut oder inspirierende Adeventskalender

Im Winter schon auf den Sommer freuen, oder schon die ersten Blumentöpfe in der Küche mit Küchenkräutern bepflanzen? Einen Saatgut Kalender finde ich super cool, denn davon hat man das ganze Jahre etwas. Bei der Recherche hat es mir einer besonders angetan – der Girls for Future Kalender – ein Kalender mit 24 Ideen, Inspirationen und Anregungen für eine nachhaltigere Zukunft. Auch ein Kalender, der weit über den Dezember hinaus geht und keine “Weg-Werf-Geschenk” ist.

2. Yoga und Achtsamkeits und Tee Adventskalender

Grade in der stressigen Vorweihnachtszeit ist ein Yoga und Achtsamkeits-Adventskalender vielleicht eine willkommene Sache. Auc hier lassen sich die Ideen und Karten das ganze Jahr über nutzen. Für’s Büro oder als kleiner Mini-Adventskalender finde ich einen Tee Kalender auch eine schöne Sache. Es gibt also auch nachhaltige Adventskalender, für die es sich lohnt, etwas mehr zu Recherchieren, als das was uns in der Werbung vorgeschlagen wird. 

3. Kreativ DIY und Krimi Adventskalender

Wenn es draußen eh kalt und nass wird, dann gibt es doch nichts schöneres als drinnen etwas kreatives zu machen. Oft finde ich, ist das Angebot an kreativen DIY Projekten bei Pinterest, Youtube usw. so groß, dass man mehr Zeit mit Suchen auf der Platform verbringt, als mit dem Projekt am Ende. Also warum nicht mal in Ruhe jeden Tag ein kleines neues DIY Projekt ausprobieren. Und Krimi Adventskalender klingt doch auch spannend!

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x