3 Lagen-Schoko-Creme-Cups

Vegan Raw Cups
Portionen: 12 Stück

Zutaten

Für den Boden

  • 100 Gramm Haferflocken
  • 50 Gramm Datteln

Für die Schoko-Creme

  • 100 Gramm Cashews
  • 250 ML Kokosmilch
  • 50 Gramm Schokolade

Für den Abschluss

  • 50 Gramm Schokolade

Für die Alternative mit Käsekuchen-Creme

  • 100 Gramm Cashews
  • 250 ML Kokosmilch (nur der feste Teil)
  • 1 Becher Schmand (optional)
  • 2 EL Ahornsirup/Apfelsüße
  • Ein Schuss des Saftes einer Zitrone

Anleitungen

Und so gehts

  • Die Cashews entweder über Nacht in Wasser einweichen oder mit kochendem Wasser übergießen und ca. 2-3h einweichen lassen.
  • Die Datteln mit heißem Wasser übergießen und 5min quellen lassen. Das Wasser abgießen und zusammen mit den Haferflocken in einem Mixer zu einem formbaren Bodenteig vermischen. Je nach dem, wie weich eure Datteln sind eventuell ein EL Ahornsirup oder Wasser dazugeben.
  • Die Cashews abgießen und zusammen mit der Kokosmilch mit einem Pürierstab oder im Mixer zu einer feinen, glatten Masse pürieren. Je mehr von dem "festeren" Teil der Kokosmilch und je weniger "flüssige" Kokosmilch man nimmt, desto fester wird später die Masse. Die Masse kann man zusätzlich noch durch ein Sieb geben, wird geschmacklich einfach feiner. Je nach dem, welche Variante ihr macht, nun die Schokolade schmelzen und unter die Masse mischen oder die anderen Zutaten dazugeben. Wenn eure Kokosmilch nicht genug festen Teil hatte, dann kann man zur Sicherheit einfach einen Becher vSchmand untermischen.
  • Die Haferflockenmasse in einer Muffinform oder auch in einer anderen Backform am Boden andrücken und am Rand hochziehen. Ca. 1/3 sollte der Haferflockenboden ausmachen. Danach die Kokos-Cashew-Creme bis zu 2/3 aufgießen. Zum Schluss die restliche Schokolade schmelzen und als letzte Schicht verteilen.
  • Die Form für ca. 1h in den Tiefkühler stellen und dann entweder direkt essen oder nur so viele auftauen lassen und den Rest für später im Tiefkühler lagern.

Letztendlich sind diese Vegan Raw Cups auf jede Art und Weise lecker. Zum Boden aus Haferflocken könnte man auch gut Walnüsse oder andere Nüsse mit in den Mixer geben. Oder man lässt bei der Creme einfach die Schokolade weg, dann würde ich empfehlen, zusätzlich einen Becher veganen Schmand für die Festigkeit der Masse dazuzugeben, je nach dem, wie gut euer Mixer die Cashews zerkleinern kann und wie fest eure Kokosmilch ist. Dann noch etwas Zitronensaft und man hat eine leckere Käsekuchen-Creme. Statt der Schokolade einfach gefrorene Himbeeren oben drauf. Wobei man auch trotzdem Schokolade oben drauf geben könnte. Oder vielleicht nicht nur so eine “dünne” Schoko-Schicht, sondern einen richtig dicke abschließende Schokoladenschicht. Ihr seht, diesem drei Schichten Prinzip sind kaum Grenzen gesetzt. 

Die kleinen Backpapier Streifen habe ich reingelegt, um die Cups später besser aus der Metallform zu lösen. Wenn ihr eine Silikon-Form nutzt, dann braucht man natürlich keine Backpapierstreifen. Im Tiefkühler halten die Kleinen sich eine ganze Weile und man kann nur so viele essen, wie man mag. Einfach 10-20min auftauen lassen und genießen. 

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x